image-9286301-baby-200760_960_720.jpg
Neue Balance und Integration der Reflexe mit holistischer Kinesiologie

In Vielen Situationen reagieren wir reflexartig, d.h ohne zu überlegen. Das ist in einigen Situationen auch richtig und wichtig, weil es unser Überleben sichert. Bei vielen anderen Gelegenheiten sind diese Reaktionen aber fehl am Platz, weil wir dadurch an gezieltem und überlegtem Handeln gehindert werden. Das gilt für Kinder wie Erwachsene gleichermassen.


Die meisten Reflexe entwickeln sich während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt. Sobald ein Reflex seine Aufgaben erfüllt hat, sollte er sich zurückbilden oder integreren, damit das Kind zunehmend willentliche Bewegungen oder Aktionen ausführen kann. Zum Teil werden diese Reflexe zum Beispiel wärend der Geburt nicht ausglöst,...

Bleiben die Reflexe ganz oder zum Teil bestehen, muss das Kind ständig gegen diese unwillkürlichen Bewegungsmuster ankämpfen.
Mögliche Ursachen:

z.B
 - Kaiserschnitt
- Rauchen/Alkohol, Drogen
- Schock
 - Krankheiten
- Unfall
- Medikamente
- ...........


Je stärker die verbleibenden Reflexe noch aktiv sind, desto stärker können die Funktionsgebiete beeinträchtigt sein, welche die Grundlagen fürs Lernen und Verhalten sind.
Zum Beispiel:
- Grob- und Feinmotorik
- Wahrnehmung
- Impulskontrolle
- Gefühlsverarbeitung
- Konzentration
- Kognition
- Ausdrucksvermögen

-


Auch durch Traumatische Erlebnisse in einem späteren Lebensalter, können dazu führen, dass wir auf unsere Reflexe  
„zurückgeworfen werden“.

 

Die erfreuliche Nachricht:
Die frühkindlichen Reflexe zu integrieren bzw. zu hemmen ist in jedem Alter möglich.


Haben sie noch Fragen ? Melden Sie sich unverbindlich!